Schlittschuh laufen

Foto: picture-alliance
Foto: picture-alliance

Das Eis gehört schon lange nicht mehr dem Winter allein. Schon Anfang Oktober bekommen Kufen-Fans Zutritt zu vielen Eishallen, einige wenige Betreiber öffnen sogar ganzjährig, und Familien zählen zu ihren besten Kunden. Denn in den Hallen kann man Schlittschuhe mieten, das ist praktisch. Und der Sport selbst verbindet nicht nur Athletik mit Körperkunst, sondern auch die Geschmäcker der Generationen - viele Erwachsene können sich über einen gelungenen Kringel freuen wie die Kinder. Zudem ist ein Anfang auf Eis relativ schnell gemacht. In den meisten Hallen kann man mit Griffen ausgestattete Figuren ausleihen, an denen sich Tochter und Sohn während der ersten Schlittschuh-Schritte festhalten ? was allerdings weder die Hilfe der Eltern erübrigt noch das Tragen eines Helms. Sind alle Familienmitglieder einigermaßen sicher, kann das Eis zur Kufen-Spielwiese werden: Klein fährt Groß durch Beine, Geschwister laufen paarweise oder fangen einander, alles natürlich unter Beachtung des Verkehrs. Das ist der Vorteil winterlicher Seen: Sie bieten nicht nur natürliche Schönheit und kostenfreien Zutritt, sondern meist auch mehr Platz ? sind aber ausschließlich dann empfehlen, wenn das Eis offiziell freigegeben ist. Eine andere Alternative sind die echten Kufen-Spielwiesen: geflutete, dann gefrorene Grasfläche liegen bei Schlittschuhläufern im Trend.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.