Hockey

Foto: picture-alliance
Foto: picture-alliance

Sie brauchen Stöcke, einen Ball und eine ebene Fläche. Mehr ist erst einmal nicht nötig, um sich an ein Spiel heranzutasten, das vor allem am Anfang ein bisschen Platz voraussetzt - um den Ausholbewegungen und, bei größeren, kräftigeren Kindern, dem fliegenden Ball ausweichen zu können. Wobei das Risiko sehr gering ist, wenn man auf einen nicht zu schweren Ball achtet und zunächst weiche Plastikschläger kauft. Die einfachsten Spielformen entsprechen denen im Fußball oder Handball: einander zuspielen, auf ein Ziel schießen oder auf ? gegebenfalls improvisierte ? Tore. Wenn die Kinder mit dem Stock sicher genug sind, können sie das Ganze auf Inline-Skates ausprobieren. Das wäre dann allerdings Rollhockey und manchem Kind vielleicht zu schwierig. Will es trotzdem vorankommen und Feld- respektive Hallenhockey richtig lernen: Deutschlands Vereine sind für ihre erstklassige Nachwuchsarbeit bekannt.