Schatzsuche

Foto: picture-alliance
Foto: picture-alliance

Ein Erwachsener geht vor und legt Spuren. Dafür verwendet er zum Beispiel Wollfäden, Zweige, Blätter oder Kreide. Die Kinder müssen diese Spuren suchen und damit den Weg zur Schatztruhe finden. Dabei soll es nicht einfach nur geradeaus gehen, sondern es sollten auch kleine Umwege eingebaut werden, um die Spannung zu steigern. Ein Erwachsener begleitet die Kinder und hilft in kniffligen Situationen. Hin und wieder kann ein kleiner Vorgeschmack auf den Schatz in Form von Schokolade oder Keksen ausgelegt werden. Am Ende der Spurensuche wartet der Schatz, der sich unter einem Blätterhaufen oder in einer Astgabel verbergen kann. Da alle den Weg gemeinsam gefunden haben, teilen sie sich auch den gefundenen Schatz ? zum Beispiel Süßigkeiten oder Spielzeug ? gerecht auf.