Soft-/Baseball

Foto: picture-alliance
Foto: picture-alliance

Die Kappen kennt jedes Kind, aber an den Sport denken dabei wenige. Schade, denn Baseball und seine Schwester Softball ? in Deutschland offiziell von Mädchen und Frauen, aber auch im Breitensport gespielt ? haben aus Sicht von Familien viel für sich. Es gibt keinen Körperkontakt, die Belastung hält sich in Grenzen, und die Grundausstattung ? Ball, Schläger, Handschuh ? kostet nicht die Welt. Zwar wird ein Spiel normalerweise zwischen zwei Mannschaften mit jeweils neun Mitgliedern ausgetragen, und die Regeln sind ziemlich kompliziert. Aber der Grundablauf ist es mitnichten und vielen Kindern vom Brennball bekannt: Eine Partei wirft; nachdem die andere geschlagen hat, müssen die Werfer den Ball erwischen und schnell zu einer ?Base? befördern; die Angreifer können in dieser Zeit durch ?Runs? punkten. In der Familienpraxis wirft zum Beispiel ein Elternteil sachte, Sohn oder Tochter versuchen - schwer genug ? den Ball zu treffen; gelingt es, laufen sie bis zu einer Markierung (Rucksack, Maulwurfshügel), während Mama oder Papa dem Ball nachjagen. Im Verein sind Kinder ab etwa sechs Jahre gut aufgehoben. Weitere Informationen gibt es beim Base- und Softballverein in Ihrer Nähe oder beim Deutschen Baseball und Softball Verband (http://www.baseball-softball.de/).

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.