Handball/Beachhandball

Foto: picture-alliance
Foto: picture-alliance

Dieser Sport scheint beinahe natürlich: Sobald ein Kind sitzen kann, kann man ihm einen Ball zu rollen, und es wird versuchen, ihn mit den Händen aufzunehmen. Es ist dann noch ein relativ weiter Weg bis zum Fangen eines fliegenden Balles und dem Zurückwerfen, aber auch das lernen Kinder wie selbstverständlich. Wenn Sie das Lernen beschleunigen oder etwas Neues probieren wollen, wechseln Sie Bälle: klein oder groß, rund oder oval, leichter oder schwerer, mit jedem lässt sich zum Beispiel über eine Schnur zupassen oder auf Tore oder andere Ziel werfen, und mit den meisten kann man auch prellen üben. Geht all das schon mit Kleinkindern, sind mit einigen Sechs- oder Siebenjährigen schon Varianten des richtigen Handballs möglich: Zwei spielen sich den Ball in einem bestimmten Raum zu, der dritte versucht ihn abzufangen. Das geht mit Torwurf oder ohne und etwa auch im Sand - Beachhandball hat sich ja auch auf Vereinsebene als spaßbetonte Variante etabliert.

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.